Weltoffen aber nicht beliebig, werteorientiert aber ohne Scheuklappen

November 2019

 

bearbeitet 14.11.2019

 

AKTUELLES

 

     Veranstaltungen:


Lesekreis in der Pfarrbibliothek St.Nikolaus Eupen  

am Montag 02. Dezember um 16 Uhr

        am Dienstag 03. Dezember um 17.30 Uhr

   Das Buch " Der Pfau "

von Isabel BOGDAN wird besprochen

Jeder ist willkommen, auch Quereinsteiger!

Eintritt frei

 

☺☺☺☺

 

 

 

Interkultureller Lesekreis

 Mittwoch 4 Dezember ab 17 Uhr

 mit Suhaila und Anne-Marie

  Das Buch: "Das Parfum"

   von Patrick Süskind

   wird besprochen

Jeder ist willkommen

 

 

 

 

Vortrag K.H. Calles

Mittwoch 13.11. 19.30.h

Sind unsere Pfarrstrukturen noch zeitgemäß

        Glauben neu denken, zurück auf « Los » !

Vor zwei Jahren erschien ein Buch, dessen Titel allein schon für großes Aufsehen sorgte: Vor Aus, Amen, Ende? So kann ich nicht mehr Pfarrer sein. Auf rund 180 Seiten schilderte der deutsche Pfarrer Thomas Frings seinen Alltag und warum dieser für ihn unerträglich geworden war. Nicht der Zölibat war sein Problem, sondern die Arbeit in Strukturen, die bestenfalls noch zur Verwaltung des katholischen Nachlasses dienen können,  aber Aufbrüchen und Experimenten nur noch im Wege stehen. „Wenn jedoch auf den alten Wegen immer weniger Schafe mitgehen und man immer weniger weiß, wo es hingehen soll, dann muss es vielleicht auch Hirten geben, die die Herde einmal verlassen um vorauszugehen und nach neuen Wegen zu suchen.“ So der Kommentar eines Gemeindemitglieds von Thomas Frings nach dessen Rückzug aus der Pfarrarbeit.

Auch in den deutschsprachigen Dekanaten Ostbelgiens ist das Ende der kirchlichen Fahnenstange in Sicht. Was tun? Auf ein Wunder warten? Die Probleme aussitzen? Augen zu und durch? Oder Freiräume schaffen für Neues? Nur weil etwas neu ist, muss es nicht gleich der Weisheit letzter Schluss sein, aber wenn man sich Neuem grundsätzlich verschließt, wird man nie erfahren ob es trägt. In diesem Sinne plädiert Frings für das Experiment einer „Arche-Gemeinde“: ohne festes Pfarrgebiet, offen für alle, flexibel in Zeiten des Umbruchs.

Glauben neu denken, Gemeinschaft neu wagen! Dieses Thema wird auch der katholische Priester Karl-Heinz Calles am 13. November um 19 Uhr 30 in der Pfarrbibliothek Eupen St. Nikolaus, Simarstrasse 4, zur Debatte stellen. Der Eintritt ist frei, Spenden werden dankend entgegengenommen.